Fische


Der Fisch allgemein
Die Fische sind das letzte Zeichen im Tierkreis. Daher haben sie viele Eigenschaften, die man anderen Sternzeichen zuschreibt. So besitzen sie die Impulsivität des Widders, die Beharrlichkeit des Stiers, die Pedanterie der Jungfrau und das Geltungsbedürfnis des Löwen. Ihre ureigenste Eigenschaft ist aber das Träumen und Phantasieren. Neptun der Gott des Wassers stattet sie mit einer gehörigen Portion Instinkt und Intuition aus, die sich in Form von Träumen oder Tagträumen zeigen. Der Fisch weiß um seine Gabe und nimmt seine Spiritualität gerne an. Zusammen mit seiner Hilfsbereitschaft macht ihn das zu einem tröstenden, mitfühlenden Menschen, der kaum Feinde, aber dafür umso mehr Freunde haben wird.
Fische sind sanfte, zarte Wesen mit einer sinnlichen Ausstrahlung, die das andere Geschlecht schnell in ihren Bann ziehen. Ihre Gefühlstiefe und ihr Einfühlungsvermögen wirken vor allem auf stärkere Zeichen sehr anziehend, weil diese spüren, dass sie zu solchen tiefen Emotionen niemals fähig wären. Ihre Glückshemmer sind ihre chaotisch- unstrukturierte Lebensart und Arbeitweise und ihr Mangel an Realitätssinn. Fische haben oft geniale und kluge Einfälle, die sie beruflich weit nach vorne bringen können, sie benötigen aber eine zweite Hand, die ihre genialen Eingebungen ordnet und auf Machbarkeit prüft.


Der Fische-Mann
Es ist nicht leicht, einen Fische - Mann an die Angel zu bekommen. Er ist ein wenig schüchtern, vorsichtig und windet sich gerne aus einer beginnenden Beziehung. Hat man sich aber einmal einen Fisch geangelt, wird man einen wunderbaren Liebhaber mit viel Sinn für Zärtlichkeit und Romantik finden, der seine Partnerin behütet, beschützt und auf Händen trägt. Die praktische Seite des Zusammenlebens  stellt sie jedoch vor einige Probleme. So geht der Fisch meist sehr verschwenderisch mit Geld um und manchmal neigt dieses sensible Wesen zu starken Selbstzweifeln und Melancholien, die ein starker Partner auffangen muss.
Im Beruf kommt dem Fisch wieder seine Intuition und sein fast unheimliches Gespür für Zahlen zugute. So findet man in diesem Zeichen häufig Mathematiker, Fernsehtechniker oder Bauingenieure. Aber natürlich ist er durch sein Phantasievermögen auch sehr gut für kreative Berufe geeignet. Seine heilerischen und psychologischen Fähigkeiten führen ihn oft auch zu Berufen im Gesundheitswesen, z.B. ins Krankenhaus, in die Psychiatrie oder ins Sozialwesen. Berufe, in denen Sie sehr strukturiert arbeiten müssen oder in denen sie im Rampenlicht stehen, sind weniger geeignet. Sie arbeiten lieber zurückgezogen, am liebsten im stillen Kämmerchen, was natürlich auch ein großes Anwesen sein kann.



Die Fische-Frau
Die Fische - Frau ist eine sanfte romantische Träumerin, deren Gefühlsstrom so groß und mitreißend ist, dass er sie oft verwirrt oder gar ängstigt. Sie neigt dazu der Realität zu entfliehen und sich so manches „schön zu reden“. In ihnen schlummert eine große Weisheit, die sie meist das richtige tun lassen. So wählt sie meist intuitiv den richtigen Beruf und den richtigen Partner. Auch als Mutter kann sie sich auf ihre Intuition in Erziehungsfragen durchaus verlassen. Die Fische - Frau ist eine gute Mutter, die keine Ratgeber braucht. Mit Mutterliebe, Engagement und dem richtigen Fingerspitzengefühl meistert sie alle Probleme. Von den ersten Zähnchen über die Pubertät bis zur ersten Liebe begleitet eine Fische-Mutter ihren Zögling mit viel Liebe, Hilfsbereitschaft und pädagogischem Geschick. Als Partner wird sie sich einen Mann suchen, der sie zärtlich verwöhnt und ihren Vorstellungen nach Romantik entgegen kommt. Umgekehrt wird sie ihm ihre ganze Liebe und Aufmerksamkeit schenken, was besonders Löwe - Männer sehr zu schätzen wissen.



Der Fisch als Kind
Das Fische – Kind wird sie sofort in ihr Herz schließen, da es besonders niedlich ist. Dieses sanfte verträumte Wesen wickelt seine Eltern schnell um den Finger. Es ist das Kindchenschema, dem es besonders entspricht. Das Fische – Kind ist künstlerisch hoch begabt. Seine reiche Phantasiewelt und seine Intuition geben ihm die Fähigkeit, schon früh künstlerische Wege zu gehen. Eltern sollten ihren Sprössling musisch fördern und auch zu Hause für eine kreative Atmosphäre sorgen. Daneben braucht es für seine sensible Seele liebevollen Schutz und Geborgenheit. Spannungen in  der Familie sollten offen angesprochen werden, da die Intuition dieses Kindes jede Veränderung sofort wahrnimmt. Bei familiären Problemen zieht es sich oftmals verwirrt und traurig zurück. Es ist ihm ein liebevolles, intaktes Elternhaus zu wünschen.



Der Fisch als Chef/Kollege
Der Fisch will eigentlich gar kein Chef sein, aber auf Grund seiner Intuitionsgabe und seinem besonderen Gefühl für Zahlen erreicht er oftmals hohe Positionen. Er ist als Chef meist sehr beliebt, da er immer ein offenes Ohr für seine Mitarbeiter hat und auch einmal fünf gerade sein lassen kann. Meist hat er viele Ideen und Einfälle, die sofort umgesetzt werden müssen. Er braucht Mitarbeiter, die schnell die nötigen Dinge ordnen und umsetzen, denn daran hapert es beim Fisch. Als Kollege wundert man sich manchmal über seine chaotische Arbeitsweise, mit der er aber seltsamerweise ganz passable Arbeitsergebnisse erzielt. Wenn der Fische-Kollege nicht ganz so empfindlich wäre, wäre er der beste Kollege, den man sich vorstellen kann, hilfsbereit, einfühlsam und verschwiegen. Niemals würde er Dinge, die man ihm einmal anvertraut hat ausplaudern. Immer hat er eine Minute Zeit, um dem neuen Kollegen das Computerprogramm zu erklären und immer hat er Verständnis für die Probleme und Leiden der Kollegen. Er muss sich jedoch vorsehen, nicht am Leid anderer zu leiden.

Sternzeichen Fische

Google