Ihr Horoskop – Aktuell bei GOastro.de
Chinesisches Horoskop für Juni

Chinesisches Horoskop für Juni

Der Juni 2020 wird vom Wasser-Pferd regiert. Es verleiht uns einen wacheren Geist und einen schärferen Verstand. Wir werden auch eloquenter, sodass wir andere Menschen leichter überzeugen können. Im Berufs- und Alltagsleben sind wir flexibler als sonst und stellen uns besser auf neue Gegebenheiten und etwaige Hürden ein. Auch das Lösen von Problemen fällt uns leichter. Dies ist besonders von 3. bis 6., von 16. bis 18. und von 28. bis 30. Juni gut für Ihre Finanzen und Aufstiegschancen.

Wacherer Geist

Zugleich macht uns das Wasser-Pferd sorgloser – und damit leider auch unzuverlässiger und inkonsequenter als üblich. Bisweilen kann das so ausarten, dass wir Termine versäumen, Abmachungen nicht einhalten und die Interessen von Kolleginnen und Kollegen ignorieren. Da kann es schon vorkommen, dass sich die Betroffenen vor den Kopf gestoßen fühlen! Das wirkt sich vor allem von 1. bis 2., von 13. bis 15. und von 25. bis 27. Juni negativ auf Ihre Karriere aus.

Die Herrschaft des Wasser-Pferdes macht uns aber auch attraktiver, charmanter und humorvoller. Der Monatsregent verleiht uns mehr Optimismus und Geselligkeit und macht uns zu willkommenen Gästen und Gesprächspartnern auf Partys und Festlichkeiten. Es bereitet uns auch mehr Freude, uns unters Volk zu mischen, wovon besonders Singles profitieren. Das nützt unserem Liebesleben hauptsächlich von 3. bis 6., von 10. bis 13. und von 16. bis 18. Juni. Dasselbe gilt für die Zeit von 22. bis 25. und von 28. bis 30. Juni.

Fragwürdige Aktionen

Unter der Ägide des Wasser-Pferdes sind wir jedoch auch rastlos und permanent in Bewegung. Wir werden mehr von Fernweh und Reisefieber heimgesucht und möchten gerne überall zur selben Zeit sein. So lassen wir uns auch ganz gerne zu fragwürdigen Aktionen hinreißen. Das lässt sich klarerweise kaum mit einem geregelten Tagesablauf vereinbaren und führt unweigerlich zu Konflikten in der Beziehung. Streitigkeiten sind vor allem am 7., 9., 19. und 21. Juni zu befürchten.